Nikotinentzug Symptome

Nikotinentzug Symptome

Der Entzug von Nikotin fällt den meisten Menschen sehr schwer, denn er macht sich mit vielen verschiedenen Symptomen bemerkbar. Welche Entzugserscheinungen eine Person hat und wie stark die Symptome sind, ist aber von Person zu Person unterschiedlich. Die folgenden Entzugserscheinungen treten dabei am häufigsten auf.  

Einfach erklärt - Nikotinentzug und die Symptome

Nikotin ist in den Blättern der Tabakpflanze enthalten, die meist in getrocknetem Zustand konsumiert werden. Die Chemikalie gelangt über Inhalation oder bei Schnupf und Kautabak über die Schleimhäute in den Blutkreislauf. In wenigen Sekunden erreicht Nikotin so Synapsen in unserem zentralen Nervensystem und wirkt sich auf unseren Körper aus. Vor allem bei Nikotinabhängigen hat der plötzliche Nikotinentzug verschiedenste Folgen, sowohl körperlich als auch mental.

Die physischen Folgen von Nikotinentzug

Weil sich die Synapsen an den regelmäßigen Nikotinkonsum gewöhnen, reagiert unser Körper mit Entzugserscheinungen, sobald wir kein Nikotin mehr zu uns nehmen. Es dauert einige Wochen, bis sich der Körper an das Ausbleiben von Nikotin gewöhnt hat und die körperlichen Entzugserscheinungen verschwinden.

- Appetit: Nikotin hat eine appetithemmende Funktion, weil es die Zuckerkonzentration im Blut ansteigen lässt. Außerdem werden beim Konsum von Nikotin im Körper die Botenstoffe Dopamin und Serotonin ausgeschüttet, die beide dafür sorgen, dass wir weniger Hunger haben. 

- Körperliches Verlangen: Bei regelmäßigem Nikotinkonsum vermehren sich die Synapsen, an die das Nikotin in unserem Körper andockt. Werden viele der Synapsen nun überflüssig, weil kein neues Nikotin mehr nachkommt, steigt das Verlangen, Nikotinprodukte zu nutzen. Das Verlangen nach Nikotin ist das Symptom, mit dem Sie am längsten zu kämpfen haben und es kann bereits 30 Minuten nach Ihrer letzten Nikotinaufnahme auftreten. Widerstehen Sie aber, hält das Verlangen nur etwa 15 bis 20 Minuten an. Nach einigen Wochen verringert sich die Anzahl der Synapsen wieder und das körperliche Verlangen nach Nikotin verschwindet. 

- Kopfschmerzen und Schwindel: Diese Symptome sind in der Regel eher mild und sie sind häufig das erste Entzugssymptom, das auftritt und sich dann aber auch als erstes verringert. 

- Müdigkeit: Nikotin wirkt in geringen Dosen als Wachmacher und steigert die Konzentrationsfähigkeit. Durch Nikotin werden im Körper verschiedene Botenstoffe ausgeschüttet. Adrenalin, Noradrenalin und Vasopressin sorgen für eine kurze Anregung des Kreislaufs. Dabei erhöht sich der Herzschlag und die Gefäße verengen sich, wodurch sich der Blutdruck erhöht. Kurzzeitig fühlt man sich leistungsfähiger. 

- Schlafstörung: Viele klagen, wenn sie mit Nikotin aufhören, auch über schlaflose Nächte. Es kann bis zu einem Monat dauern, bis die anstrengende Entzugserscheinung der Schlaflosigkeit verschwunden ist. 

- Verstopfung: Nikotin regt über das zentrale Nervensystem auch unser vegetatives Nervensystem an. Darüber werden unbewusste Vorgänge im Körper gesteuert, darunter auch die Darmfunktion. Hat sich der Körper an eine regelmäßige Zufuhr von Nikotin gewöhnt, kann es beim Ausbleiben zu Verstopfungen kommen. Der Körper schafft es in der Regel, sich nach einem Monat wieder neu zu regulieren. 

- Durchfall: Bei anderen passiert genau das Gegenteil und sie bekommen während des Nikotinentzugs plötzlich Durchfall. Dieses Symptom ist allerdings wesentlich seltener.

- Schwitzen: Auch ein eher seltenes Symptom ist verstärktes Schwitzen. Bei manchen reagiert der Körper auf den Nikotinentzug auch mit kaltem Nachtschweiß.

- Übelkeit: Ein Gefühl von Übelkeit gehört dagegen zu den häufigen Entzugserscheinungen und kann leider mehrere Wochen anhalten. 

Mentale Entzugserscheinungen von Nikotin

Wie stark ausgeprägt die psychischen Entzugserscheinungen sind, ist genau wie bei den körperlichen Symptomen stark abhängig von der jeweiligen Person. Im Folgenden werden die häufigsten Probleme, mit denen viele zu kämpfen haben, dargestellt. 

Psychisches Verlangen: Auch nachdem sich der Körper wieder an ein Leben ohne Nikotin gewöhnt hat, bleibt bei vielen das mentale Verlangen nach einem Nikotinprodukt. Durch die Ausschüttung von Dopamin nach dem Nikotinkonsum bewertet unser Kopf Nikotin als positiv, auch wenn wir wissen, dass es ungesund ist. Besonders zu Beginn hilft es daher, Auslöser wie Alkohol oder die Gesellschaft anderer Nikotinkonsumenten zu vermeiden. 

Angst: Nikotin lindert Stress und wird von vielen als entspannend empfunden. Das Nikotin dockt an die sogenannten Acetylcholin-Rezeptoren an, die wichtig sind, um Reize an Muskeln weiterzugeben. Werden viele der Synapsen durch Nikotin besetzt, wirkt das lähmend auf den Körper. Deswegen wird Nikotinkonsum oft auch entspannend empfunden. Der Effekt tritt vor allem bei den regelmäßigen Nikotinkonsumenten auf. Anspannung lässt dadurch nach. Das Ausbleiben dieser entspannenden Wirkung führtbei vielen zu einem Gefühl von Angst. Der Effekt tritt in der Regel nach 3 Tagen auf und kann einige Wochen dauern.

Unruhe: Eine andere Entzugserscheinung von Nikotin ist die häufig auftretende innere Unruhe. Dem Körper fehlt die entspannende Wirkung von Nikotin und man fühlt sich innerlich unruhig. 

Depression: Ein depressives Gefühl können Sie bereits an dem ersten Tag bekommen, an dem Sie aufhören. In der Regel ist es aber innerhalb eines Monats verschwunden. Wenn Sie jedoch in der Vergangenheit Angst oder Depressionen hatten, kann Ihre Krankheit länger anhalten und Sie benötigen möglicherweise zusätzliche Hilfe von Ihrem Arzt, um Ihre Entzugserscheinungen zu lindern.

Reizbarkeit: Wegen des mentalen Verlangens und des Fehlens der entspannenden Wirkung von Nikotin kann es sein, dass Sie von Zeit zu Zeit einen “dünnen Geduldsfaden” haben. Viele sind sich ihres irrationalen Verhaltens bewusst und ärgern sich darüber, während sie mit den körperlichen Entzugserscheinungen kämpfen.

Geistig benebelt: Weil ihre Konzentrationsfähigkeit nicht mehr durch das Nikotin gesteigert wird, fühlen sich viele für eine Zeit auch etwas benebelt. 

 


Kickup nikotinfreie Pouches

Nikotinfrei KickUp Real White Soft Minze Slim Nikotinfrei
Nikotin
Intensität
KickUp Real White Soft Minze Slim Nikotinfrei 39,90 €
(3,99 € pro St.)
In den Warenkorb
KickUp Real White Original Nikotinfrei
Nikotin
Intensität
KickUp Real White Original Nikotinfrei 39,90 €
(3,99 € pro St.)
In den Warenkorb
Andere Artikel Jetzt zum LifeStyle gehen