Nikotinbeutel in Viruszeiten


Viele sind wegen Corona besorgt und der Chef der schwedischen Zentralbank warnte unlängst vor Nikotinbeutel-Hamsterkäufen in Schweden. Was sollte man aktuell als Nikotinbeutel-Nutzer beachten? Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie Ihre Nikotinbeutel weiterhin auf hygienische und verantwortungsvolle Weise genießen können.

 

Covid-19 ist eine Infektionskrankheit, die hauptsächlich bei Husten oder Niesen auftritt. Wenn Sie Ihr Gesicht berühren, nachdem Sie den Virus auf Ihre Hände bekommen haben, können Infektionserreger in Nase, Mund oder Augen gelangen. Dies wird als Tröpfcheninfektion bezeichnet. Für einen Benutzer von Nikotinbeuteln ist dies besonders relevant, da Sie häufig einen Nikotinbeutel in den Mund nehmen, nachdem Sie beispielsweise jemanden die Hand geschüttelt haben. Hier einige Tipps zur Hygiene:


Waschen Sie immer wieder Ihre Hände

Ja, wir wissen, dass Sie dies bereits gehört haben. Aber: Händewaschen ist und bleibt das A und O während der Viruszeit. Waschen Sie sich nach der Einnahme Ihrer Nikotinbeutel gründlich mit Wasser und Seife die Hände oder benutzen Sie Handdesinfektionsmittel, wenn Sie keinen Zugang zu fließendem Wasser haben sollten. Haben Sie jemandem die Hand geschüttelt? Führen Sie dann das gleiche Verfahren durch, bevor Sie Ihren Nikotinbeutel in den Mund nehmen.


Bieten Sie nichts an

Nikotinbeutel-Nutzer sind eine bekannterweise großzügige Gattung. Aber der Freund oder Kollege muss einfach die Verantwortung für seine eigenen Nikotinkäufe während der Viruszeiten übernehmen. Sie wissen nie, wo diese Hände vorher gewesen sind...

 

Nikotinbeutel in Viruszeiten

Mutti arbeitet hier nicht

v


Ihr Nikotinbeutel wird hygienisch hergestellt

Bei der industriellen Herstellung von Nikotinbeuteln gelten die gleichen strengen Regeln wie bei der Herstellung von Lebensmitteln. Beispielsweise muss das zur Herstellung verwendete Wasser den Anforderungen der National Food Agency an Trinkwasser entsprechen. Ansonsten gelten die Teile der EU-Lebensmittelhygieneverordnung, auf die die schwedische Lebensmittelbehörde hingewiesen hat, wie z. B. die Anforderungen an Räumlichkeiten, Transport, Ausrüstung, persönliche Hygiene und Schulung des Personals. Sie sollten darauf vertrauen können, dass der Nikotinbeutel ohne Schmutz hergestellt wird!