Nikotinallergie

Ihr Körper fühlt sich unwohl nachdem Sie Nikotinprodukte konsumiert haben? Dann lesen Sie hier in diesem Artikel, ob Sie eine Nikotinallergie haben. Alle wichtigen Fakten in einem Überblick, Symptome und was Sie dagegen tun können.

 

Bitte beachten Sie, dass wir keinen medizinischen Rat geben können und es immer wichtig ist, Ihre Symptome mit einem Arzt zu überprüfen.

Was genau ist eine Nikotinallergie?

Eine direkte Allergie gegen Nikotin kommt sehr selten vor und sollte meistens näher betrachtet werden. Häufig entstehen Allergien ebenso bei Duftstoffen von Nikotinprodukten oder durch andere Allergien. Meistens tritt die Allergie bei sofortigen Kontakt ein.

 

Die einfachste Methode zu testen, ob Sie gegen Nikotin allergisch sind, ist es in Kontakt mit der Tabakpflanze zu kommen. Wenn sie dann allergische Symptome hervorruft, spricht man von einer echten Nikotinallergie. Besonders in der Tabakindustrie ist diese Allergie sehr bekannt, da die Personen, die den Tabak ernten oft an dieser Allergie erkranken. Somit kann die Allergie erst später entstehen. Mit einem Epikutantest kann eine echte Allergie gegen Nikotin ermittelt werden.

 

Leidet man an starken allergischen Symptomen, empfiehlt es sich den Nikotinkonsum einzustellen. In jedem Fall ist das Aufhören von Nikotinprodukten förderlich für die Gesundheit, auch wenn keine Allergie vorliegt. Folgende Symptome können bei einer Tabakallergie sich bemerkbar machen:

Symptome einer Nikotinallergie

  • Kopfschmerzen
  • Keuchen
  • verstopfte Nase
  • wässrige Augen
  • Niesen
  • Husten
  • Ausschlag

 

Wenn Sie diese Symptome beim Nikotinkonsum bemerken, haben Sie möglicherweise eine Allergie gegen Tabakprodukte oder Tabakrauch. Oder Sie haben möglicherweise eine Allergie gegen das Nikotin in diesen Produkten oder deren Nebenprodukten. Wichtig ist hierbei herauszufinden von was die Allergie hervorgerufen wird.

Anzeichen einer schweren Nikotinallergie

Rufen Sie bei einem Falle einer schweren Nikotinallergie sofort Ihren Arzt an oder gehen Sie in eine Notaufnahme eines Krankenhauses, wenn Sie Anzeichen einer schweren allergischen Reaktion bemerken, einschließlich:

 

  • Atembeschwerden
  • Schwellung von Gesicht, Lippen, Zunge oder Rachen
  • Nesselsucht

 

Andere schwerwiegende Nebenwirkungen von Nikotin können unregelmäßiger Herzschlaf oder Brustschmerzen sein. Wenn Ihnen diese Symptome auffallen, sollten Sie definitiv einen Notarzt rufen.

Wie wird eine Nikotinallergie diagnostiziert?

Viele Allergiker testen beim Testen auf Tabakrauchallergien auf Allergien gegen Chemikalien in Tabakerzeugnissen wie Zigaretten. Viele nennen es ebenfalls “Zigaretten Allergie”, was der falsche Begriff für eine Nikotin Allergie ist. Der Test kann Tropfen der verschiedenen Allergene enthalten, die auf oder unter Ihre Haut aufgetragen werden, um festzustellen, welche eine Reaktion hervorrufen. Dieser Prozess kann durchaus anstrenged für Ihren Körper sein. Für einen Allergietest sollten Sie in einem gesunden Zustand sein. Man sollte außerdem zwischen zu viel Nikotin im Körper und deren Symptome und einer Nikotinallergie differenzieren.

Behandlung einer Nikotinallergie

Der effektivste Weg zur Behandlung einer Nikotinunverträglichkeit ist die Vermeidung von Tabakprodukten. Verwenden Sie keine Nikotinprodukte mehr und vermeiden Sie Orte, wo Sie möglicherweise Tabakrauch einatmen. Wenn Sie manche Orte nicht meiden können, an denen Sie Passivrauch ausgesetzt sind, sollten Sie eine OP-Maske tragen, um keine Allergie hervorzurufen.

 

Nikotin ist in folgenden Produkten enthalten. Daher empfehlt es sich diese zu meiden:

 

  • Zigaretten
  • Zigarren
  • Zigarillos
  • Nikotinpflaster
  • Nikotinbeutel
  • Kautabak
  • Snus

 

Wenn Sie allergische Reaktionen haben, wenn Sie Tabakprodukten ausgesetzt sind, haben Sie möglicherweise eine Nikotinallergie. Oder Sie entdecken eine Tabakallergie, wenn Sie beispielsweise NRT (Nikotinersatztherapie) verwenden, um den Konsum von Tabakprodukten zu stoppen.

 

In den meisten Fällen muss ein Arzt überprüfen, ob Ihre Symptome eine allergische Reaktion auf Nikotin sind. Wenn Sie die Diagnose einer Nikotinallergie erhalten, ist es am besten, Nikotin in allen Formen zu vermeiden.